Ein kurzer chronologischer Überblick über die Geschichte der Gemeinde GfC Niederönz

  • 1923 Erste Gottesdienste an der Industriestrasse 1 in Niederönz, im Hause Wüthrich.
  • 1938 Für kurze Zeit fanden Gottesdienste in einem Saal an der Thörigenstrasse in Herzogenbuchsee statt. Weil dieses Lokal nach kurzer Zeit für internierte Soldaten aus Polen gebraucht wurde, fand man eine Bleibe im alkoholfreien Restaurant Kreuz im selben Dorf.
  • 1948 Einweihung des Gemeindehauses am heutigen Standort, Mühlestrasse 34 in Niederönz..
    Der Gründer des Evangelischen Brüdervereins, Fritz Berger sowie der China-Missionar Hermann Becker waren an der Einweihung dabei. 
    Gleichzeitig wurde auch der Gemischtenchor gegründet.
  • 1968 Renovation der Fassade.
  • 1982 Erneuerung des Speisesaals.
  • 1998 Renovation Saal und Garderobe.
  • 2003 Renovation Speisesaal und Küche